Inhalt des IPRax-Hefts 6/2004 (November 2004)

Abhandlungen

Jayme/Kohler
Europäisches Kollisionsrecht 2004: Territoriale Erweiterung und methodische Rückgriffe 481
Hess
Europäischer Vollstreckungstitel und nationale Vollstreckungsgegenklage 493
Laptew
Abschaffung der anerkennungsrechtlichen Ordre public-Kontrolle in Osteuropa: Vorbild für die EU? 495
Creydt
Die Regelungen des Internationalen Privat- und Zivilverfahrenrechts in Hinblick auf das Übereinkommen über internationalen Sicherungsrechte an beweglicher Ausrüstung und den dazugehörigen Protokollentwurf über Weltraumvermögenswerte 499

Entscheidungsrezensionen

Geimer
"Windhunde" und "Torpedos" unterwegs in Europa - ist Art. 27 EuGVVO bzw. Art. 21 EuBFÜ/LugÜ anwendbar trotz Parteienverschiedenheit? (OLG Köln, s. 521) 505
Gruber
Zur Konkurrenz zwischen einem selbständigen Sorgerechtsverfahren und einem Verbundverfahren nach der EheVO (OLG Karlsruhe, S. 524) 507
Staudinger
Zulassung neuer Tatsachen in der Berufungsinstanz nach der ZPO-Reform - Einstweiliger Rechtsschutz, Urheberrecht und internationale Rechtsstreitigkeiten (OLG Hamburg, S. 527) 510
Stürner
Zur Einrede der Prozesskostensicherheit im einstweiligen Rechtsschutzverfahren (LG Hamburg, S. 528) 513
Unberath
Scheidung durch talaq vor einem deutschen Gericht und Recht auf rechtliches Gehör (AG Kulmbach, s. 529) 515
Dörner
Internationales Pflichtteilsrecht: Herabsetzungsklage und gesellschaftsvertragliche Fortsetzungsklausel (LG Kempten, S. 530) 519

Rezensierte Entscheidungen

36 OLG Köln 08.09.2004 16 U 110/02 "Windhunde" und "Torpedos" unterwegs in Europa - ist Art. 27 EuGVVO bzw. Art. 21 EuBFÜ/LugÜ anwendbar trotz Parteienverschiedenheit? [Geimer, S. 505] 521
37 OLG Karlsruhe 16.08.2003 18 UF 171/02 Zur Konkurrenz zwischen einem selbständigen Sorgerechtsverfahren und einem Verbundverfahren nach der EheVO [Gruber, S. 507] 524
38 OLG Hamburg 28.11.2002 3 U 77/02 Zulassung neuer Tatsachen in der Berufungsinstanz nach der ZPO-Reform - Einstweiliger Rechtsschutz, Urheberrecht und internationale Rechtsstreitigkeiten [Staudinger, S. 510] 527
39 LG Hamburg 24.01.2003 327 O 386/02 Zur Einrede der Prozesskostensicherheit im einstweiligen Rechtsschutzverfahren [Stürner, S. 513] 528
40 AG Kulmbach 28.10.2003 001 F 00512/033 Scheidung durch talaq vor einem deutschen Gericht und Recht auf rechtliches Gehör [Unberath, s. 515] 529
41 LG Kempten 08.08.2002 3 O 2474/01 Internationales Pflichtteilsrecht: Herabsetzungsklage und gesellschaftsvertragliche Fortsetzungsklausel [Dörner, S. 519] 530
42 OGH 12.06.2003 2 Ob 81/03f Erbstatut, Erberwerbsstatut und Erbenhaftung im deutsch-österreichischen Verhältnis: "le mort saisit le vif" contra "hereditas iacens" und die Folgen [S, Lorenz, S. 536] 531

Rechtsprechungsübersicht

43 OLG Hamm 20.11.2003 4 UF 226/02 Die mit der Anwendung italienischen Scheidungsrechts verbundenen Erschwernisse der Ehescheidung rechtfertigen die regelwidrige Anwendung deutschen Scheidungsrechts gemäß Art. 17 Abs. 1 S. 2 nicht. Art. 17 Abs. 1 S. 2 EGBGB ist als Ausnahmevorschrift restriktiv auszulegen; eine regelwidrige Anwendung deutschen Scheidungsrechts kommt nur in Betracht, wenn das an sich maßgebliche ausländische Recht entweder weitaus strengere inhaltliche oder formale Anforderungen an die Begründetheit des Scheidungsbegehrens stellt als das deutsche Recht oder wenn die geforderten Trennungsfristen so erheblich verlängert sind, dass ein praktischer Ausschluss des Scheidungsrechts im Sinne von Art. 17 Abs. 1 S. 2 EGBGB vorliegt (Anschluss an OLG Köln, IPRax 1989, 310, 322). [E.J.] 534
44 AG Worms 08.10.2003 50 XVI 22/02 Beantragt ein in Deutschland lebendes italienisches Ehepaar, bei dem die Ehefrau zugleich die kroatische Staatsangehörigkeit besitzt, beim deutschen Vormundschaftsgericht die Adoption eines kroatischen Kindes, so besteht ein Rechtsschutzbedürfnis für den Ausspruch der Adoption nach deutschem Recht auch dann, wenn das Kind von der Ehefrau bereits in Kroatien nach kroatischem Recht adoptiert wurde. Grundsätzlich verdrängt die Anerkennung der ausländischen Adoption nach § 2 AdWirkG die Wiederholungsadoption nach deutschem Recht. eine Wiederholungsadoption ist aber zulässig, wenn ein besonderes Rechtsschutzbedürfnis besteht. [E.J.] 534

Blick in das Ausland

S. Lorenz
Erbstatut, Erberwerbsstatut und Erbenhaftung im deutsch-österreichischen Verhältnis: "le mort saisit le vif" contra "hereditas iacens" und die Folgen (OGH, S. 531) 536
Krebber
Europäische Insolvenzordnung, Drittstaatengesellschaften, Drittstaatensachverhalte und innergemeinschaftliche Konflikte (zur Entscheidung des High Court vom 7. 2. 2003, In re BRAC Rent-A-Car International Inc.) 540
Pulkowski
Außervertragliche Forderungen "aus dem Betreib einer Zweigniederlassung" im Sinne von Art. 5 Nr. 5 Luganer Übereinkommen (zur Entscheidung des englischen Court of Appeal (Civil Division) vom 3. 2. 2003 - Dürbeck GmbH v. Den Norske Bank ASA [2003] EWCA Civ 147, [2003] 2 W.L.R. 1296 543
Buschbaum
Anwendbarkeit des UN-Kaufrechts im Verhältnis zu Hongkong? 546
Bogdan
Die Reform des schwedischen IPR zur Vermeidung von Kinder- und Zwangsehen 546
Gómez Jene
Das neue spanische Kollisionsrecht in den Bereichen Ehenichtigkeit, Trennung und Scheidung 549
Krüger
Zur Anerkennung ausländischer Statusurteile in der Türkei (zu Kassationshof, 2. Zivilsenat, 20. 4. 2003, E. 2818/K. 3889) 550
Tetley
Recent Developments: The On-Going Saga of Canada´s Conflict of Law Revolution - Theory and Practice - Part II 551

Mitteilungen

Reimann
Kolloquium zum Gedenken an Friedrich K. Juenger 562
P. Huber
Europäisches Insolvenzrecht - Tagung der Europäischen Rechtsakademie Trier 562
Thorn
"Rom II" in Venedig - Tagung der Europäischen Rechtsakademie Trier 563

© Verlag Ernst und Werner Gieseking GmbH, 2021