Inhalt des IPRax-Hefts 3/2002 (Mai 2002)

Abhandlungen

Haubold
Europäisches Zivilverfahrensrecht und Ansprüche im Zusammenhang mit nsolvenzverfahren – Zur Abgrenzung zwischen Europäischer Insolvenzverordnung und EuGVO, EuGVÜ und LugÜ
Otto
Säumnis in internationalen Schiedsverfahren
Sonnenberger
Die question anglaise als Problem deutsch-französischer Nachlaßspaltung: Das Appartement des deutschen Erblassers an der Côte d’Azur
Bauer
Neues internationales Verfahrensrecht im Licht der Kindesentführungsfälle

Entscheidungsrezensionen

Franzen
Kurzzeitige Arbeitnehmerentsendung und Dienstleistungsfreiheit (EuGH, S. 210)
S. Lorenz
Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte und Anwendbarkeit von § 661a BGB bei Gewinnmitteilungen aus dem Ausland: Erweiterungen des Verbraucher- gerichtsstands durch die „Brüssel I-Verordnung“ (LG Braunschweig, S. 213)
Pirrung
Das Haager Kindesentführungsübereinkommen vor dem Bundesgerichtshof (BGH, S. 215)
Siehr
Desavouierung des Haager Kindesentführungsübereinkommens (OLG Rostock, S. 218)
Schulz
Zum Aufenthaltswechsel des Antragstellers im Rahmen des Haager Kindes- entführungsübereinkommens (AG Schleswig, S. 220)
Schütze
Cautio iudicatum solvi und fremdenrechtliche Gleichbehandlung (OLG Frankfurt a. M., S. 222)
Jayme
Zur Ehescheidung von Doppelstaatern mit verschiedener effektiver Staatsangehörigkeit (AG Freiburg, S. 223)

Rezensierte Entscheidungen

EuGH 15.03.2001 Rs. C-165/98 Kurzzeitige Arbeitnehmerentsendung und Dienstleistungsfreiheit [Franzen, S. 186] 210
LG Braunschweig 10.01.2002 10 O 2753/00 Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte und Anwendbarkeit von § 661 a BGB bei Gewinnmitteilungen aus dem Ausland: Erweiterungen des Verbrauchergerichtsstands durch die „Brüssel I-Verordnung“ [S. Lorenz, S. 192] 213
BGH 16.08.2000 XII ZB 210/99 Das Haager Kindesentführungsübereinkommen vor dem Bundesgerichtshof [Pirrung, S. 197] 215
OLG Rostock 04.07.2001 10 UF 81/01 Desavouierung des Haager Kindesentführungsübereinkommens [Siehr, S. 199] 218
AG Schleswig 05.01.2001 90 F 239/00 HK Zum Aufenthaltswechsel des Antragstellers im Rahmen des Haager Kindesentführungsübereinkommens [Schulz, S. 201] 220
OLG Frankfurt a.M. 14.11.2000 11 U 33/00 Cautio iudicatum solvi und fremdenrechtliche Gleichbehandlung [Schütze, S. 207] 222
AG Freiburg 19.07.2001 44 F 130/99 Zur Ehescheidung von Doppelstaatern mit verschiedener effektiver Staatsangehörigkeit [Jayme, S. 209] 223

Blick in das Ausland

Schlechtriem
Anwaltskosten als Teil des ersatzfähigen Schadens
Pålsson
Recent Developments in Sweden with regard to the Brussels and Lugano Conventions
Buxbaum
The Role of Public Policy in International Contracts: Reflections on the U.S. Litigation Concerning Lloyd’s of London
Triadafillidis
Anerkennung und Vollstreckung von „punitive damages“-Urteilen nach kontinentalem und insbesondere nach griechischem Recht
Schwarz
Das anwendbare Recht des Kosovo
Rutgers
Some recent developments within Dutch Private International Property Law
Försterling/Kutscher-Puis
Kosten des Zivilverfahrens in Frankreich – ein Überblick
Hobe
Enteignung zu Zwecken des Umweltschutzes: Zur ICSID Arbitration Compania del Desarrollo de Santa Elena, S.A. und Republik von Costa Rica (ILM 39 [2000], 1317)

Materialien

Litauische Rechtsprechung zur Gegenseitigkeit bei der Urteilsanerkennung – Genehmigt vom Senat des Obersten Gerichts der Republik Litauen durch Beschluss Nr. 28 vom 21. Dezember 2000 (Auszug)

Mitteilungen

Korrigendum zu Geimer, IPRax 2002, S. 69 253:
Im Beitrag von Prof. Dr. Geimer, IPRax 2002 S. 69 Fußnote 3 findet sich ein bedauerlicher Druckfehler. Es muß richtig heißen: ¹Auch der ordre public darf gegen eine evident falsche Zuständigkeitsentscheidung nicht eingesetzt werden.

© Verlag Ernst und Werner Gieseking GmbH, 2021