Schrifttumshinweise Heft 2/2008 (März 2008)

A. Internationales Recht

IPR-Allgemein

Benecke, M.: Gesetzesumgehung im Zivilrecht, 2004, 393 S.

Die Göttinger Habilitationsschrift untersucht auch eingehend (S. 219–363) die kollisionsrechtlichen Fragen der fraus legis (Red.).

Bertoli, P.: Corte di Giustizia, integrazione comunitaria e diritto internazionale privato e processuale, 2005, 572 S.

Bogdan, M.: Concise Introduction to EU Private International Law, 2006, 220 S.

Carmichael, C.: Ideas and the man: remembering David Daube, 2004, 173 S.

Das wunderbare Buch zeichnet den Menschen und den großen Wissenschaftler David Daube (1909–1999) aus einer Perspektive der persönlichen Begegnung (Red.).

Corneloup, S.: La publicité des situations juridiques – une approche franco-allemande du droit interne et du droit international privé, 2003, 565 S.

de Lima Pinheiro, L. (Hrsg.): Seminµrio Internacional sobre a Comunitarizaçao do Direito Internacional Privado, 2005, 164 S.

Fuchs, A./Watt, H. M./Pataut, E.: Le conflits de lois et le systeme juridique communautaire, 2004, 295 S.

Gerhard Kegel zum Gedächtnis (hrsg. vom Verein zur Förderung der Rechtswissenschaft der Universität zu Köln), 2007, 90 S.

Der Band dokumentiert die Ansprachen und Vorträge, die auf der Akademischen Gedächtnisfeier für Gerhard Kegel am 19. 1. 2007 gehalten wurden: Gerhard Kegel und die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften (Jürgen C. Jacobs), Gerhard Kegel und der deutsche Rat für Internationales Privatrecht (Dieter Henrich), Das wissenschaftliche Werk Gerhard Kegels (Klaus Schurig), Einführung (H. P. Mansel). Ergänzt wird der Band durch folgende Beiträge: Gerhard Kegel und Berkeley (Richard Buxbaum), persönliche (Hilmar Krüger) und wissenschaftliche Würdigungen (Zoltµn Csehi) sowie Erinnerungen des griechischen Staatspräsidenten Karolus Papoulias an Gerhard Kegel als akademischen Mentor. Ein Schriftenverzeichnis und eines der veröffentlichten Geburtstagsadressen und Nachrufe schließen sich an. Der Band ist zu beziehen über: Verein zur Förderung der Rechtswissenschaft, Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln, Albertus Magnus Platz, D-50931 Köln, 50923 Köln. Telefon: +49 (0)221/470-2230; Telefax: +49 (0)221/470-5010 ; Email: staatsphilosophie@uni- koeln.de (Red.).

Honsell, H./Vogt, N. P./Schneyder, A. K./Berti, S. (Hrsg.): Basler Kommentar Internationales Privatrecht (IPRG), 2. Aufl. 2007, 2016 S.

Die zweite Auflage des hervorragenden Werks wurde erweitert durch die Einfügung des Kapitels 3a über die eingetragene Partnerschaft, die durch das Fusionsgesetz notwendig gewordene Änderung der Art. 161 ff., die eingehende Regelung der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit durch Art. 176 ff. sowie die Einführung von Art. 98 a über den internationalen Kulturgütertransfer. Noch nicht in Kraft getreten ist das ebenfalls bereits kommentierte Kapitel 9 a über Trusts (Red.).

Knoepfler, F./Schweizer, P./Othenin-Girard, S.: Droit international privØ suisse, 3. Auflage 2005, 524 S.

Koziol, H./Bydlinski, P./Bollenberger, R. (Hrsg.): Kurzkommentar zum AGBGB – Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch, Ehegesetz, Konsumentenschutzgesetz, IPR-Gesetz und Europäisches Vertragsstatutübereinkommen, 2007, 2203 S.

Die Neuauflage enthält nun eine aktuelle Kommentierung des IPRG sowie eine Einführung in das EVÜ, verfasst durch Richter des OGH (Red.).

Mankowski, P.: Rechts- und Steuerberatung mit Auslandsberührung – Überlegungen aus Anlass der BGH-Entscheidung Schulden-Hulp, Zerb 2007, 406–410

Niboyet, M.-L./Geouffre, G.: Droit international privé, 2007, 718 S.

Oberhammer, P./Graf, C./Slonina, M.: Sachwalterschaft für Deutsche und Schweizer in Österreich – Kollisionsrechtliche Fragen am Übergang vom nationalen Recht zum europäischen Erwachsenenschutzübereinkommen, ZfRV (2007), 133–146

Palandt – Kommentar zum BGB, 67. Aufl., 2008, 3000 S.

Die umfassende IPR-Kommentierung auf engstem Raum von Andreas Heldrich (†) ist auf aktuellstem Stand. Die Rom II-Verordnung wird schon in den Kommentierungen der bis 11. 1. 2009 noch allein geltenden Art. 38–42 EGBGB berücksichtigt. Der neue Art. 47 EGBGB wird ausführlich erläutert (Red.).

Polak, M. V.: Het verdriet van Nederland? Het Belgische Wetboel international privaatrecht, in: Tijdschrift voor Privaatrecht Nr. 4/2006, 1767–1792

Sarcevic, P./Volken, P./Bonomi, S.: Yearbook of Private International Law, Vol VI, 2004, 399 S.

Schack, H.: Kunst und Recht – Bildende Kunst, Architektur, Design und Fotografie im deutschen und internationalen Recht, 2004, 381 S.

Schulz, A.: The Accession of the European Community to the Hague Conference on Private International Law, IntCompLQuart 2007, 939–949

Staudinger, A: Rechtsvereinheitlichung innerhalb Europas: Rom I und Rom II, AnwBl 2008, 8–6

Stone, P.: EU Private International Law – Harmonisation of Laws, 2006, 522 S.

Tan, T./Akillioglu, T./Karahanogullari, O.: Prof. Dr. A. Seref Gözübüyük'e Armagan Yahin Kurulu (Festschrift), 2005, 620 S.

de Vareilles Sommi›res, P.: Buchbesprechung – Emanuelli, C.: Droit international privé québécois, Rev int dr comp 2007, 719–722

Vogt, N. P. (Hrsg.): Reflections on the International Practice of Law, Liber Amicorum for the 35th Anniversary of Bär & Kärrer, 2004, 274 S.

Wagner, R.: Zur Vereinheitlichung des Internationalen Privat- und Zivilverfahrensrechts acht Jahre nach Inkrafttreten des Amsterdamer Vertrags, EuZW 2007, 626–631

Yousif, M. A.: Die extraterritoriale Geltung der Grundrechte bei der Ausübung deutscher Staatsgewalt im Ausland, 2007, 253 S.

Zimmermann, P.: Kommentar zum Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG), 2005, 415 S.

Der Kommentar ist für Gutachter zum ausländischen Recht interessant (Red.).

Internationales Verfahrensrecht

Affaki, G.: Faillite internationale et conflits de juridictions, 2007, 334 S.

Atteslander-Dürrenmatt, A. H.: Der Prozessvergleich im internationalen Verhältnis, 2006, 229 S.

Audit, B.: Vers la consécration du caract›re facultatif du for de la nationalitÉ française du demandeur (art. 14 du Code Civil)?, D 2007, 2548–2555

Baumbach, A./Lauterbach, W./Albers, J./Hartmann, P.: Zivilprozessordnung – Kommentar, 2007, 3008 S.

Der Standardkommentar berücksichtigt das IZPR durchgehend. Die EuGVVO wird kompakt kommentiert; die staatsvertraglichen Rechtsquellen des IZVR werden umfassend erfasst und es werden weiterführende Hinweise gegeben (Red.).

Carl, I. : Einstweiliger Rechtsschutz bei Torpedoklagen, 2007, 473 S.

Torpedoklagen, negative Feststellungsklagen des Schuldners vor einem extrem langsamen Forum, werden wegen ihrer Rechtshängigkeitssperre erhoben. Die von Ulrich Magnus betreute Hamburger Dissertation beleuchtet die unterschiedlichen Konstellationen für Torpedoklagen, die rechtlichen Grundlagen und die Handhabung solcher Klagen in der Rechtsprechung. Sie zeigt auf, inwiefern einstweiliger Rechtsschutz für den Gläubiger ein Instrument ist, um seinen Anspruch trotz rechtshängiger Torpedoklage zu verwirklichen (Red.).

Cuniberti, G.: The Liberalization of the French Law of Foreign Judgements, IntCompLQuart 2007, 931–939

Dorssement, F./Jaspers, T./Van Hoek, A. (Hrsg.): Cross-Border Collective Actions in Europe: A Legal Challenge, 2007, 482 S.

Der interessante Band versammelt dogmatische Analysen und Länderberichte (Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Niederlande, Schweden, Spanien, Vereinigtes Königreich). Ein anregendes Kompendium (Red.).

Dutoit, B.: Guide pratique de la compétence des tribunaux de lÁexécution des jugements en Europe – Les Conventions de Bruxelles et de lugano, le R›glement ¹Bruxelles I“, 2007, 119 S.

Engels, C.: Das europäische Mahnverfahren, AnwBl 2008, 53 f.

Engels, C.: Europäisches Bagatellverfahren ab 2009, AnwBl 2008, 51 f.

García, J.: Dispute Resolution in Matters Related to International Interests in Space Assets, UnifLRev 2007, 323–333

Klöckner, I.: Grenzüberschreitende Bindung an zivilgerichtliche Präjudizien, 2006, 254 S.

Knieper, R.: Einige Probleme des Internationalen Zivilprozessrechts, WiRO 2007, 137–140

Kress, V.: Internationale Zuständigkeit für elterliche Verantwortung in der Europäischen Union, 2006, 198 S.

Kritzmüller, M./Prisching, M.: Forum non conveniens und die Zuständigkeit in der Causa Kaprun, ZfRV 2007, 147–154

Lakkis, P.: Gestaltungsakte im internationalen Rechtsverkehr, 2007, 520 S.

Die Habilitationsschrift begründet die These, dass die einzige prozessuale Bindungswirkung die materielle Rechtskraft ist. Eine prozessuale Gestaltungswirkung besteht danach nicht. Das Werk stellt auch die Folgen für die internationale Urteilsanerkennung dar (Red.).

Leible, S./Röder, E.: Missbrauchskontrolle von Gerichtsstandsvereinbarungen im Europäischen Zivilprozessrecht, RIW 2007, 481–487

Lemaire, S.: Le juge judiciaire et le contrôle de la réciprocité dans l'application des traitEs internationaux, D 2007, 2322–2326

Mankowski, P.: Internationale Zuständigkeit, in: AR-Blattei, 169. Aktualisierung 2007, Abschnitt VE

Mayr, P. G./Czernich, D.: Europäisches Zivilprozessrecht – eine Einführung, 2006, 240 S.

Puhr, J.: Die internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte bei unlauterem Wettbewerb im Internet, 2005, 444 S.

Röthel, A./Sparmann, I.: Das europäische Mahnverfahren, WM 2007, 1101–1109

Roth, I.: Die internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte bei Persönlichkeitsverletzungen im Internet, 2007, 381 S.

Die gelungene Arbeit nimmt umfassend zum Erfolgs- und Handlungsort bei Internetdelikten Stellung, nicht nur bei Persönlichkeitsverletzungen. Bei diesen analysiert sie eingehend Qualifikationsprobleme. Das weiterführende Werk entstand als Kölner Dissertation (Red.).

Schaal, D.: Internationale Zuständigkeit deutscher Nachlassgerichte nach der geplanten FGG-Reform, BWNotZ 2007, 154 ff.

Sharmer, D. H.: Zustellungen im Europäischen Binnenmarkt, 2003, 192 S.

Schütze, R. A.: Deutsches Internationales Zivilprozessrecht unter Einschluss der Europäischen Zivilprozessrechts, 2005, 509 S.

Stürner, M.: Unanwendbarkeit des EuGVÜ auf acta iure imperii: Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 15. 2. 2007, C – 292/05, GPR 2007, 299–311

Sujecki, B.: Bestimmung des zuständigen Gerichts gem. Art. 5 Nr. 1 lit. b EuGVO bei mehreren Erfüllungsorten in einem Mitgliedstaat, EWS 2007, 398-402

Willeitner, V.: Vermögensgerichtsstand und einstweiliger Rechtsschutz im deutschen, niederländischen und europäischen Internationalen Zivilverfahrensrecht, 2003, 170 S.

Internationale Schiedsgerichtsbarkeit

Annen, C./Schmidt, F.: Suum cuique – Das Verhältnis zwischen staatlichem Urkundsprozess und Schiedsverfahren, SchiedsVZ 2007, 304–311

Barth, M./Johnston, G.: Vereinbarung einer Schiedskommission als Wirksamkeitsvoraussetzung der Schiedsklausel – Zur Nichtanerkennung eines chinesischen ICC-Schiedsspruchs in Deutschland, SchiedsVZ 2007, 300-303

Beulker, J.: Die Eingriffsnormenproblematik in internationalen Schiedsverfahren, 2005, 385 S.

Courvoisier, M.: In der Sache anwendbares Recht vor internationalen Schiedsgerichten, Art. 187 Abs. 1 IPRG, 2005, 465 S.

Doak Bishop, R. (Hrsg.): The Art of Advocacy in International Arbitration, 2004, 490 S.

Friedland, P. D.: Arbitration clauses for international contracts, 2004, 217 S.

Fouchard, P.: Droit de l'arbitrage – Droit du commerce international, 2007, 802 S.

Gaillard, E./Banifatemi, Y. (Hrsg.): Annulment of ICSID Awards, 2003, 499 S.

Grant, T.: International Arbitration and English Courts, IntCompLQuart 2007, 871–884

Handorn, B.: Das Sonderkollisionsrecht der deutschen internationalen Schiedsgerichtsbarkeit, 2005, 262 S.

Die von Grothe (Berlin) betreute Dissertation bietet einen sicheren Überblick über die IPR-Frage der lex arbitri und eine überzeugende Analyse (Red.).

Idot, L.: La place de l'arbitrage dans la rEsolution des litiges en droit de la concurrence, D 2007, 2681–2689

Koch, R.: Schiedsgerichtsvereinbarungen und Haftpflichtversicherungsschutz, SchiedsVZ 2007, 281–291

Kreindler, R.: Herausforderungen für die internationale Schiedsgerichtsbarkeit: Gestern, Heute und Morgen, SchiedsVZ 2007, 316–318

Kreindler, R.: Strafrechtsrelevante und andere anstößige Verträge als Gegenstand von Schiedsverfahren – Zum Vorgehen von Schiedsgerichten bei Rechtsverletzungen von Vertragsparteien – ein rechtsvergleichender Beitrag zur nationalen und internationalen Schiedsgerichtsbarkeit, 2005, 122 S.

Kulpa, N. N.: Das anwendbare (materielle) Recht in internationalen Handelsschiedsverfahren, 2005, 458 S.

Lehmann, M.: Die Schiedsfähigkeit wirtschaftsrechtlicher Streitigkeiten als transnationales Rechtsprinzip, 2003, 175 S.

Mayr, P. G./Weber, M.: Europäische Initiativen zur Förderung der alternativen Streitbeilegung, ZfRV 2007, 163–179

Schäfer, E./Verbist, H./Imhoos, C.: ICC Arbitration in Practice, 2005, 380 S.

Schütze, R. A.: Ausgewählte Probleme des deutschen und internationalen Schiedsverfahrensrechts, 2006, 248 S.

Sözer, B.: The Recent Decision by the Court of Appeal concerning the Application of the International Arbitration Act, in: Milletlerarasi Hukuk ve Milletlerarasi Özel Hukuk Bülteni (=Aslan Gündüz‘ün Anisina Armagan), Gedächtnisschrift für Aslan Gündüz, 25/26 (2005–2006), 437–450.

Thiel, S./Pörnbacher, K.: Kostenentscheidung und Kompetenz

Zobel, P.: Schiedsgerichtsbarkeit und Gemeinschaftsrecht, 2005, 250 S.

Zorilla Ruiz, M. M.: Del sometimiento al imperio de la ley, a la modernidad del arbitraje, in: Revista de la Universidad de Deusto, Julio- Diciembre 2007, 185–214

Internationales Schuldvertragsrecht

Bitterich, K.: Die Neuregelung des Internationalen Verbrauchervertragsrechts in Art. 29a EGBGB, 2003, 573 S.

Calliess, G.-P.: Grenzüberschreitende Verbrauchervertäge, 2006, 528 S.

Fernµndez Rozas, J. C./Arenas García, R./de Miguel Asensio, P. A.: Derecho de los negocios internacionales, 2007, 704 S.

Fountoulakis, C.: Interzession naher Angehöriger, eine rechtsvergleichende Untersuchung im deutschen und angelsächsischen Recht, 2005, 268 S.

Hoffmann, J./Primaczenko, V.: Verbraucherschutz beim grenzüberschreitenden Internetkredit – Zur Anwendung des Art. 29 EGBGB auf Kreditverträge, WM 2007, 189–195

Holler, M./Krüger, M.: Vertragsgestaltung gegenüber tschechischen Geschäftspartnern – Rechtswahl, Kreditsicherheiten und Gerichtsstand im deutsch-tschechischen Geschäftsverkehr, WiRO 2007, 353–358

Junker, A.: Arbeitnehmereinsatz im Ausland – Anzuwendendes Recht und Internationale Zuständigkeit, ZAAR Beiträge zum Arbeitsrecht 2, 2007, 70 S.

Kindler, P.: Harte Patronatserklärungen als Kreditsicherheit im deutsch- italienischen Rechtsverkehr, RIW 2007, 488–492

Liukkunen, U.: The Role of Mandatory Rules in International Labour Law – a Comparative Study in the Conflict of Laws, 2004, 290 S.

Sbordone, F.: La ¹scelta“ della legge applicabile al contratto, 2003, 253 S.

Schwarz, S.: Das Internationale Stellvertretungsrecht im Spiegel nationaler und supranationaler Kodifikationen, RabelsZ 2007, 729–801

Sotbarn, D.: Verjährung im russischen Sach- und Kollisionsrecht, WiRO 2007, 7–11

Unberath, H./Johnston, A.: The Double-Headed Approach of the ECJ Concerning Consumer Protection, ComMLRev 2007, 1237–1284

Weller, M.: The Applicable Law in Cross-Border Resales of Works of Art under Directive 2001/84/EC, UnifLRev 2007, 335–347

IPR der außervertraglichen Schuldverhältnisse

Feit, M.: Die Haftung eines Anwalts gegenüber Dritten für eine Third Party Legal Opinion, 2007, 252 S.

Die Züricher Dissertation behandelt die Haftung gegenüber dem Adressaten der Legal Opinion sowie weiteren Dritten. Untersucht werden sowohl die passende Anspruchsgrundlage als auch die Wirkungen von im Opinion Letter aufgenommenen Haftungsbeschränkungs-, Gerichtsstands- und Rechtswahlklauseln. Dabei wird vergleichend die US-amerikanische Rechtsprechung herangezogen (Red.).

Heiss, H./Loacker, L. D.: Die Vergemeinschaftung des Kollisionsrechts der außervertraglichen Schuldverhältnisse durch Rom II, JBI 2007, 613–646

Junker, A.: Die Rom II-Verordnung: Neues Internationales Deliktsrecht auf europäischer Grundlage, ZfRV 2007, 3675–3682

Leible, S./Lehmann, M.: Die neue EG-Verordnung über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (¹Rom II“), RIW 2007, 721–735

Internationales Sachenrecht

Baufeld, S.: Kulturgutbeschlagnahmen in bewaffneten Konflikten, ihre Rückabwicklung und der deutsch-russische Streit um die so genannte Beutekunst, 2005, 352.

Goldt, A.: Sachenrechtliche Fragen des grenzüberschreitenden Versendungskaufs aus international-privatrechtlicher Sicht, 2002, 338 S.

Krispis, E./Samara-Krispi, A.: La protection internationale des biens culturels – regard dans l'avenir, 2003, 132 S.

Mooney, C. Jr.: Introductory Note – The Hague Convention on the Law Applicable to Certain Rights in Respect of Securities Held with an Intermediary, IntLegMat 2007, 645–648

Internationales Familien- und Erbrecht

Calvo Caravaca, A.-L./Carrascosa Gonzµlez, J.: Sucesión internacional y reenvío, in: Revista de la Universidad de Deusto, Julio-Diciembre 2007, 59–122

Erdem, H.: Ehescheidung im deutsch-türkischen Rechtsverkehr, 2007, 203 S.

Goldstein, G.: La cohabitation hors mariage en droit international prive, Recueil des Cours de l'Academie de Droit International de La Haye, Band 320, 2006, 389 S.

Guttenberger, T.: Das Haager Übereinkommen über den internationalen Schutz von Erwachsenen, 2004, 313 S.

Kessler, G.: Les partenariats enregistres en droit international privØ, 2004, 421 S.

Marchadier, F.: La protection europeenne des situations constituees à l‘etranger, D 2007, 2700–2703

Nademleinsky, M./Neumayr, M.: Internationales Familienrecht, 2007, 232 S.

Oberhammer, P./Graf, C./Slonina, M.: Sachwalterschaft für Deutsche und Schweizer in Österreich, ZfRV 2007, 133–146

Scherer, M.: Le nom en droit international prive – etude de droit compare français et allemand, 2004, 374 S.

Scherpe, J. M./Yassari, N.: Die Rechtsstellung nichtehelicher Lebensgemeinschaften – The legal status of cohabitants, 2005, 605 S.

Der Peter Dopffel (1926–2002) gewidmete, inhaltschwere Tagungsband enthält über 12 Länderberichte und umfassende Analysen (Red.).

Schröder, R./Bergschneider, L.: Familienvermögensrecht, 2. Aufl. 2007, 1645 S.

Das bestens eingeführte Handbuch enthält eine umfangreiche IPR- Darstellung aus der Feder von Mörsdorf-Schulte, die kollisionsrechtliche Fragen des Familienvermögensrechts umfassend abdeckt (Red.).

Internationales Handels- und Wirtschaftsrecht

d'Avout, L./Bollee, S.: Droit du commerce international (juillet 2006 – aoßt 2007), D 2007, 2562-2573

Batz, M. T.: A comparative analysis of United States and European Union jurisdiction in extraterritorial antitrust law and the need for international standards, in: Duquesne Business Law Journal, Volume 9/2007, 65–89

Deipenbrock, G.: Grundüberlegungen zum neuen chinesischen Gesellschaftsrecht und seinen Anwendungsvoraussetzungen aus der Sicht ausländischer Investoren, RIW 2007, 771–777

Dernedde, I.: Companies Act 2006: Auswirkungen auf die englische Limited in Deutschland, NJ 2007, 443–445

Fernµndez Rozas, J. C.: Ius mercatorum, Autorregulación y unificación del Derecho de los negocios transnacionales, 2003, 539 S.

Graham-Siegenthaler, B.: Kreditsicherungsrechte im internationalen Rechtsverkehr – Eine rechtsvergleichende und international-privatrechtliche Untersuchung, 2005, 833 S.

Die Züricher Habilitationsschrift baut auf einer umfassenden rechtsvergleichenden Analyse (Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien, Schweiz, USA) auf und legt den Schwerpunkt auf die Behandlung ausländischer Kreditsicherungsrechte im jeweiligen Inland. Es ist ein anregendes Buch (Red.).

Hirte, H.: Die Limited zwischen Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht – Gestaltungsspielräume oder der Platz zwischen zwei Stühlen?, in: Hommelhoff, P./Rawert, P./Schmidt, K. (Hrsg.): Festschrift für Hans-Joachim Priester zum 70. Geburtstag, 2007, 221–244

Hofmeister, J.: Grundlagen und Entwicklungen des Internationalen Gesellschaftsrechts, WM 2007, 868–872

Holler, M./Krüger, M.: Vertragsgestaltung gegenüber tschechischen Geschäftspartnern – Rechtswahl, Kreditsicherheiten und Gerichtsstand im deutsch-tschechischen Geschäftsverkehr, WiRO 2007, 353–358

Hommelhoff, P./Rawert, P./Schmidt, K.: Festschrift für Hans-Joachim Priester zum 70. Geburtstag, 2007, 922 S.

Die gewichtige Festschrift zum aktuellen Gesellschaftsrecht gibt einen Überblick über das heutige Gesellschaftsrecht in Deutschland und Europa. Sie enthält auch Beiträge zum IPR, die hier gesondert nachgewiesen werden (Red.).

Kalss, S.: Grenzüberschreitendes zur Übertragung von GmbH- Geschäftsanteilen, in: Hommelhoff, P./Rawert, P./Schmidt, K. (Hrsg.): Festschrift für Hans-Joachim Priester zum 70. Geburtstag, 2007, 353–368

Kern, K.: Überseering – Rechtsangleichung und gegenseitige Anerkennung: Eine Untersuchung zum Wettbewerb der Gesetzgeber im Europäischen Gesellschaftsrecht, 2004, 221 S.

Kieninger, E.-M.: Aktuelle Entwicklungen des Wettbewerbs der Gesellschaftsrechte, in: Ökonomische Analyse der europäischen Zivilrechtsentwicklung, 2007, 170–202

Martius, A.: Verteilungsregeln in der grenzüberschreitenden Insolvenz, 2004, 188 S.

Memento Verlag (Hrsg.): Private Limited Company – Gründung, Führung, Besteuerung in Deutschland, 2005, 242 S.

Ndiaye, A.: Conflit de normes en droits communautaires OHADA et UEMOA – Exemple des paiements realises dans les syst›mes de paiement integres en cas de procedures collectives d‘apurement du passif, UnifLRev 2007, 285–322

Plate, T.: Die Gestaltung von ¹force majeure“-Klauseln in internationalen Wirtschaftsverträgen, RIW 2007, 42–46

Rugullis, S.: Der internationale Speditionsvertrag ist ein Güterbeförderungsvertrag, Transportrecht 30 (2007), 352

Saager, S.: Effektengiroverkehr und Internationales Privatrecht, 2007, 308 S.

Die interessante Dissertation stellt das Internationale Privatrecht des Effektengiroverkehrs mit der Entwicklung vom Grundsatz der lex cartae sitae hin zu dem in der neueren europäischen und deutschen Gesetzgebung verwirklichten, als place of the relevant intermediary approach (PRIMA) bezeichneten Ansatz dar. Sie setzt sich dabei kritisch mit der Regelung des §17a DepotG auseinander. Eine Zeichnung der Haager Wertpapierkonvention durch Deutschland und die Europäische Union hält der Autor vor Abschluss der Reform des deutschen Depotrechts für verfrüht (Red.).

Schanze, E.: Das Problem der Gesellschaften im Internationalen Privatrecht, in: Festskrift Helge Johan Thue, 2007, 423–439

Schmidt, H.: Die Private Limited Company in der deutschen Bankpraxis, WM 2007, 2093–2102

Schnittker, H.: Die LLP in der Praxis, 2008, 167 S.

Die Limited Liability Partnership (LLP) – in Großbritannien im April 2001 eingeführt – entwickelt sich zur führenden Gesellschaftsform für internationale Freiberufler-Zusammenschlüsse. Das Praxishandbuch liefert eine umfassende gesellschafts- und steuerrechtliche Einführung in das auf die LLP mit Sitz in Deutschland anwendbare englische und deutsche Recht der LLP (Red.).

Schön, W.: Niederlassungsfreiheit als Gründungsfreiheit, in: Hommelhoff, P./Rawert, P./Schmidt, K. (Hrsg.): Festschrift für Hans-Joachim Priester zum 70. Geburtstag, 2007, 737–748

Seybold, M.: Die ungerechtfertigte Bereicherung auf internationaler Ebene – eine rechtsvergleichende Analyse für die Rechtspraxis im internationalen Wirtschaftsrecht, 2004,163 S.

Sonnenberger, H. J. (Hrsg.): Vorschläge und Berichte zur Reform des europäischen und deutschen internationalen Gesellschaftsrechts, vorgelegt im Auftrag der zweiten Kommission des Deutschen Rates für Internationales Privatrecht, Spezialkommission internationales Gesellschaftsrecht, 2007, 625 S.

Wazlawik, T.: Die Konzernhaftung der deutschen Muttergesellschaft für die Schulden ihrer US-amerikanischen Tochtergesellschaft, 2004, 316 S.

B. Internationales Einheitsrecht Europäisches und ausländisches Recht

Allgemein

Aldeeb Abu-Sahlieh, S.: Rôle de la religion dans l'harmonisation du droit des pays arabes – reflexions à propos du droit egyptien et des travaux de la ligue arabe, Rev dr int dr comp 2007, 259–283

Bachem, W./Hamblock, D.: Wörterbuch Recht deutsch/englisch, englisch/deutsch, 2. Auflage 2006, 658 S.

Calliess, C./Ruffert, M. (Hrsg.): EUV/EGV, 3. Auflage 2007, 2877 S.

Das umfassende Werk von 16 deutschen, schweizer und österreicher Europarechtlern kommentiert den Vertrag über die Europäische Union (EUV) und den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaften (EGV) – jeweils in ihrer aktuellen Fassung nach dem Vertrag von Nizza – und jetzt auch die Europäische Grundrechtecharta. Auch die jüngsten verabredeten Änderungen der Verträge wurden in die Kommentierung einbezogen (Red.).

Chappuis, C./Fo�x, B./Kadner Graziano, T. (Hrsg.): L'harmonisation internationale du droit, 2007, 624 S.

Der Band beinhaltet sorgsam durch die Herausgeber lektorierte studentische Referate aus den Bereichen Allgemeine Lehren, Rechtsharmonisierung und Rechtsvereinheitlichung und besonderen zivil- und öffentlichrechtlichen Teilbereichen einschließlich des Verfahrensrechts. Es entstand ein kleines Kompendium der Rechtsharmonisierung (Red.).

Francq, S.: L'applicabilite du droit communautaire derive au regard des methodes du droit international prive, 2005, 722 S.

Jarvers, K.: Massen- und Kreinkriminalität vor dem italienischen Friedensrichter, 2007, 308 S.

Jäger, T.: Überschießende Richtlinienumsetzung im Privatrecht, 2006, 268 S.

Kieninger, E.-V. (Hrsg.): Denationalisierung des Rechts? Symposium anlässllich des 70. Geburtstags von Karl Kreuzer, 2005, 89 S.

Köbler, G.: Rechtstschechisch – Deutsch-tschechisches und tschechisch- deutsches Rechtswörterbuch für jedermann, 2003, 324 S.

Kötz, H.: Undogmatisches – rechtsvergleichende und rechtsökonomische Studien aus dreißig Jahren, 2005, 285 S.

Die kleine Auswahl der Schriften erschien zum 70. Geburtstag von Heinz Kötz. Der Band enthält heute bereits Klassiker der Rechtsvergleichung (Red.).

Laciner, H./Laciner, V. : Türkisches Recht in deutscher Sprache – eine Auswahlbibliographie, 2005, 191 S.

Langenbucher, K. (Hrsg.): Europarechtliche Bezüge des Privatrechts, 2005, 490 S.

Libonati, B.: Uniform law review – Revue de droit uniforme, 2005, 442 S.

Liebscher, M./Zoll, F.: Einführung in das polnische Recht, 2005, 520 S.

Das Werk bietet einen umfassenden Überblick über das gesamte polnische Recht. Es stellt neben dem allgemeinen Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Familien- und Erbrecht auch das Verfassungsrecht sowie das Strafrecht dar. Der Autor Zoll gehört zu der Gruppe heute führender polnischer Zivilrechtler (Red.).

Menzel, J./Pierlings, T./Hoffmann, J.: Völkerrechtsprechung, 2005, 900 S.

Mestmäcker, E.-J.: A Legal Theory without Law, 2007, 66 S.

Mestmäcker kontrastiert die Lehren von Posner und von Hayek über Recht und Wirtschaft; Kernstück ist die Analyse der ¹Efficiency: the purpose of legal rules or the product of competion (Posner v. Hayek)“. Eine klarsichtige, meisterhafte Studie (Red.).

Patti, S. (Hrsg.): Italienisches Zivilgesetzbuch, 2007, 973 S.

Das hilfreiche Werk bietet eine vollständige Übersetzung des italienischen Zivilgesetzbuches in die deutsche Sprache. Der Text ist zweisprachig abgedruckt. Neben den Allgemeinen Bestimmungen über das Recht, allen sechs Büchern des Zivilgesetzbuches und den Durchführungs- und Übergangsbestimmungen sind auch die Vorschriften zum Internationalen Privatrecht enthalten (Red.).

Riesenhuber, K. (Hrsg.): Europäische Methodenlehre, 2006, 503 S.

Verfahrensrecht

Holthausen, D.: Theorie und Praxis einer allgemeinen Rechtsmissbrauchschranke für Prozessparteien – eine rechtsvergleichende Untersuchung im deutschen und französischen zivilprozessualen Urteilsverfahren, 2005, 214 S.

Korf, J.: Die Garantieklage im italienischen Zivilprozessrecht, 2004, 257 S.

Liuzzo, L.: Der neue vorsorgliche Rechtsschutz der gewerblichen Eigentumsrechte in Italien, GRUR Int 2007, 893–895

Maleshin, D. Y.: La reforme de la procedure civile russe, Rev int dr comp 2007, 673–683

Michailidou, C.: Prozessuale Fragen des Kollektivrechtsschutzes im europäischen Justizraum – eine rechtsvergleichende Studie, 2007, 420 S.

Nagel, H./Bajons, E.-M.: Beweis – Preuve – Evidence: Grundzüge des zivilprozessualen Beweisrechts in Europa, 2003, 859 S.

Schmid, M.: Die Grenzen der Auslegungskompetenz des EuGH im Vorabentscheidungsverfahren nach Art. 234 EG, 2005, 239 S.

Schuldvertragsrecht

Bergmann, G. A.: Party autonomy: constitutional and international law limits in comparative perspective, 2005, 304 S.

Bruns, A.: Die Vertragsfreiheit und ihre Grenzen in Europa und den USA, JZ 2007, 385–394

Diekmann, J. A.: Der Derivativregress des Bürgen gegen den Hauptschuldner im englischen und deutschen Recht, 2003, 635 S.

Dute, J./Faure, M. G./Koziol, H. (Hrsg.): Liability for and Insurability of Biomedical Research with Human Subjects in a Comparative Perspective, 2004, 445 S.

Dute, J./Faure, M. G./Koziol, H. (Hrsg.): No-Fault Compensation in the Health Care Sector, 2004, 492 S.

Europäische Anwaltsvereinigung (Hrsg.): Rechtswahlklauseln, 2005, 138 S.

Fernµndez Arroyo, D. P./Moreno Rodríguez, J. A. (Hrsg.): Protección de los Consumidores en America, 2007, 656 S.

Kadner Graziano, T.: Le contrat en droit prive europeen – Exercices de comparaison et d‘harmonisation, 2006, 413 S.

Käerdi, M.: Abgrenzung der vertraglichen und außervertraglichen Haftungssysteme im deutschen und estnischen Kaufrecht und im Einheitsrecht – eine rechtsvergleichende Studie, 2006, 271 S.

Klaiber, S./Ranjbar, R.: Die Forderungsabtretung in den MENA-Staaten, RIW 2007, 522–529

Kühl, I.: Der internationales Leihverkehr der Museen, 2004, 163 S.

Magnus, U./Micklitz, H.-W.: Liability for the Safety of Services, 2006, 580 S.

Monzer, R.: Les effets de la mondialisation sur la responsabilite precontractuelle, Rev int dr comp 2007, 523–549

Neumann, D. (Hrsg.): Europäisches Arbeitsrecht – European Labour Law – Droit europeen du travail, 2003, 714 S.

Nobis, S.: Missbräuchliche Vertragsklauseln in Deutschland und Frankreich – Zur Umsetzung der Klauselrichtlinie 93/13/EWG des Rates, 2005, 802 S.

Nodoushani, M.: Vertragsstrafe und vereinbarter Schadensersatz – eine rechtsvergleichende Untersuchung des amerikanischen und deutschen Rechts, 2004, 212 S.

Oudin, M.: Un droit europeen ... pour quel contrat? Recherches sur les fronti›res du contrat en droit compare, Rev dr int dr comp 2007, 475–521

Pacic, J: Die einvernehmliche Auflösung des Arbeitsvertrags im Rechtsvergleich, ZfRV 2007, 187–192

Sutter-Somm, T./Hafner, F./Schmid, G./Seelmann, K. (Hrsg.): Risiko und Recht – Festgabe zum Schweizerischen Juristentag 2004, 2004, 703 S.

Wittwer, A.: Vertragsschluss, Vertragsauslegung und Vertragsanfechtung nach europäischem Recht, 2004, 344 S.

Außervertragliche Schuldverhältnisse

Gozzi, C.: Der Anspruch iure proprio auf Ersatz des Nichtvermögensschadens wegen der Tötung eines nahen angehörigen in Deutschland und Italien, 2006, 241 S.

Kraas, M.: Produkthaftung und Warnhinweise – eine rechtsökonomische Analyse am Beispiel von Coca-Cola, 2004, 178 S.

Rieder, M. S.: Die Rechtsscheinhaftung im elektronischen Geschäftsverkehr – Eine rechtsvergleichende Untersuchung nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland, der Vereinigten Staaten von Amerika und Regelwerken internationaler Organisationen, 2004, 398 S.

Riedmeyer, O.: Praxis der Regulierung von Auslandsunfällen innerhalb Europas, AnwBl 2008, 17–22

Sonntag, E.: Entwicklungstendenzen der Privatstrafen – Strafschadensersatz im antiken römischen, deutschen und US-amerikanischen Recht, 2005, 410 S.

Zhao, B./Zhang, Y.: La contrefaçon en droit chinois de la propriete intellectuelle, Rev dr int dr comp 2007, 361–382

Sachenrecht

Clerc, C. M.: Derechos reales e intelectuales, 2 Bd., 2007, 1.004 S.

Gretton, G.: Ownership and its Objects, RabelsZ 2007, 802–851

Skoda, D.: La propriete dans le Code civil de la Federation de Russie: Un syst›me entre deux traditions, 2007, 756 S.

Familien- und Erbrecht

Atlan, G.: Les juifs et le divorce, 2002, 317 S.

Chedly, L.: Les relations pecuniaires entre epoux, Rev int dr comp 2007, 551–593

Gitschthaler, E./Höllwerth, J.: Kommentar zum EheG – EheG samt eherechtlichen Bestimmungen des ABGB und den einschlägigen Bestimmungen der EO, des Sozialversicherungs- sowie des Pensionsrechts, 2008, 899 S.

Der Kommentar bietet einen umfassenden Überblick über alle auch nur im entferntesten Sinne relevanten Rechtsfiguren bis hin zu § 29 Ziviltechnikerkammergesetz, nur klammert es das internationale Ehe- und Eheverfahrensrecht leider vollständig aus. Diese Lücke ist zu beklagen (Red.).

Schwenzer, I.: Grundlagen des modernen Familienrechts aus rechtsvergleichender Sicht, RabelsZ 2007, 705–728

Schwidich, N.: Die nichteheliche Lebensgemeinschaft im deutschen und im niederländischen Recht, 2007, 229 S.

Spickhoff, A./Schwab, D./Henrich, D./Gottwald, P. (Hrsg.): Streit um die Abstammung – ein europäischer Vergleich, 2007, 412 S.

In dem Buch werden die Beiträge des achten Regensburger Symposiums für Europäisches Familienrecht vom 12.–14. 10. 2006 zusammengefasst. Hintergrund des gewählten Themas waren die Fortschritte der Fortpflanzungsmedizin und die damit aufgrund widerstreitender Interessen der beteiligten Personen verbundenen rechtlichen Herausforderungen, z. B. heimliche Vaterschaftstests, missbräuchliche Vaterschaftsanerkennung oder Vaterschaftsanfechtung nach heterologer Insemination. Der Blick auf die in einzelnen Referaten vorgestellten Lösungen anderer europäischer Rechtsordnungen möchte dabei Anregungen für Fragen des deutschen Rechts liefern (Red.).

Handels- und Wirtschaftsrecht

de Aguilar Vieira, I./Vieria da Costa Cerqueira, G.: L'influence du code de commerce français au Brasil, Rev dr int dr comp 2007, 27–77

Ammann, M.: Die Reform des schweizerischen GmbH-Rechts, RIW 2007, 735–742

Avi-Yonah, R./Hines Jr., J. R./Lang, M.: Compararative Fiscal Federalism – Comparing the European Court of Justice and the US Supreme Court‘s Tax Jurisprudence, 2007, 482 S.

Der Band enthält eine Reihe von vergleichenden Beiträgen und behandelt auch das Doppelbesteuerungsabkommen. Er versucht die Wertungen zu benennen, die beide Steuersysteme so unterschiedlich ausgestaltet haben (Red.).

Baudenbacher, C. (Hrsg.): Aktuelle Entwicklungen des Europäischen und Internationalen Wirtschaftsrechts, 2003, 644 S.

Baumann, A.: Regeln der Auslegung internationaler Handelsgeschäfte – Eine rechtsvergleichende Untersuchung der UNIDROIT Principles, der Principles of European Contract Law, des Uniform Commercial Code und des deutschen Rechts, 2004, 216 S.

Berger, K. B.: Formalisierte oder ¹schleichende“ Kodifizierung des transnationalen Wirtschaftsrechts, 1996, 294 S.

von Bernstorff, C.: Der Trust als Instrument zur Vermögensverwaltung, RIW 2007, 641–645

Bonell, M. J.: A new approach to International Commercial Contracts – The UNIDROIT Principles of International Commercial Contracts, 1999, 444 S.

Bonell, M. J.: The UNIDROIT Principles in Practice, 2. Aufl. 2006, 1.156 S.

Bonell, M. J.: Towards a Legislative Codification of the UNIDROIT Principles?, UnifLRev 2007, 233–245

Brunner, C.: UN-Kaufrecht, CISG – Kommenar zum Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf von 1980, 2004, 705 S.

Daehnert, A.: Lifting the Corporate Veil: English and German Perspectives on Group Liability, IntCompCommLRev 2007, 393–403

Deipenbrock, G.: Grundüberlegungen zum neuen chinesischen Gesellschaftsrecht und seinen Anwendungsvoraussetzungen aus der Sicht ausländischer Investoren, RIW 2007, 771–777

Dernedde, I.: Companies Act 2006: Auswirkungen auf die englische Limited in Deutschland, NJ 2007, 443–445

Geiger, C.: Die französische Regierungsstudie zur Immaterialgüterwirtschaft, GRUR Int 2007, 816–819

Gerber, M./Cantele, D.: Directors' Accountability and Insolvency: Luxembourg's Response towards Wrongful and Fraudulent Trading, and Mismanagement in Insolvency Procedures, IntCompCommLRev 2007, 409–416

Härig, N.: Sollte Europa den slowakischen Weg gehen? – Die s.r.o. schneidet nicht nur im Vergleich mit der Limited gut ab, WiRO 2007, 364–366

Hines, N. Y.: Cultural due diligence: The lost diligence that must be found by U. S. corporations conducting MA deals in China to prevent foreign corrupt practices act violations, Duquesne Business Law Journal Volume 9/2007, 19–63

Hommelhoff, P.: Die Gesetzgebungsinitiative des Europäischen Parlaments zur Europäischen Privatgesellschaft, in: Hommelhoff, P./ Rawert, P./Schmidt, K. (Hrsg.): Festschrift für Hans-Joachim Priester zum 70. Geburtstag, 2007, 245–258

Janicke, P. M.: Die Reform des U.S. Patentrechts im Jahr 2007, GRUR 2007, 791-801

Just, C.: Englisches Gesellschaftsrecht, 2008, 636 S.

Die sehr nützliche Textausgabe mit dem Stand vom 1. 1. 2007 enthält im vollständigen, ungekürzten englischen Wortlaut den nun 1.300 Artikel und diverse Anhänge (Schedules) umfassenden Companies Act 2006 sowie den Limited Liability Partnerships Act. Der vollständig neu gefasste Companies Act gilt als das bedeutendste und umfangreichste Gesetzeswerk der englischen Rechtsgeschichte. Die Texte sind nach deutschem Standard redaktionell aufbereitet; Hinweise zur begrenzten oder modifizierten Geltung von Vorschriften (z. B. Sonderregelungen für Schottland) sind in Anmerkungen enthalten. Eine deutschsprachige Einführung leitet den Band ein (Red.).

Kaiser, A.: Die Regelung der Hybridgesellschaft (gôdô kaisha) im japanischen Gesellschaftsgesetz, RIW 2007, 16–27

Kaubisch, A./Sagmeister, H.: Kartellrechtliche Follow-On-Klagen in England, GRUR Int 2007, 890–893

Kilian, M./Bubrowski, H.: Regulierungsansätze für ein berufsspezifisches Gesellschaftsrecht: die spanische Sociedad Profesional als zukunftsweisendes Modell?, RIW 2007, 669–673

Kohnen, C.: Die Beendigung von Nutzungsrechten im US-amerikanischen und deutschen Urheberrecht, 2004, 275 S.

Leible, S./Lippert, M./Walter, C. (Hrsg.): Die Sicherung der Energieversorgung auf globalisierten Märkten, 2007, 184 S.

Lindner, A.: Verpfändung von Aktien und GmbH-Geschäftsanteilen nach spanischem Recht, RIW 2007, 503–509

Liuzzo, L.: Der neue vorsorgliche Rechtsschutz der gewerblichen Eigentumsrechte in Italien, GRUR Int 2007, 893–895

Lucas-Schloetter, A.: Das französische Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte in der Informationsgesellschaft vom 1. 8. 2006, GRUR Int 2007, 658–672

Lück, S.: Das Folgerecht in Deutschland und Österreich vor dem Hintergrund der Novelle des § 26 des deutschen Urhebergesetzes, GRUR Int 2007, 884–890

Menjucq, M./Fages, F./Vuidard, L.: La societe europeenne: un nouvel instrument au service des groupes de societes, D 2007, 30–36

Meyer, A.: Der englische Companies Act 2006 – Stand der Inkraftsetzung, RIW 2007, 645–649

Mittmann, A.: Einheitliches UN-Kaufrecht und europäische Verbrauchsgüterkauf-Richtlinie – Konkurrenz- und Auslegungsprobleme, 2004, 195 S.

Müller, M.: Die Beweislastverteilung im UN-Kaufrecht im Spiegel der aktuellen weltweiten Rechtsprechung, RIW 2007, 673–681

Nabati, M.: Les r›gles d‘interpretation des contrats dans les principes d'UNIDROIT et la CVIM: entre unite structurelle et diversite fonctionnelle, UnifLRev 2007, 247–263

Neye, H.-W.: Die Entwicklung des Europäischen Gesellschaftsrechts im Spiegel der Brüsseler Konsultationsverfahren und Parlamentsentschließungen, in: Hommelhoff, P./Rawert, P./Schmidt, K. (Hrsg.): Festschrift für Hans-Joachim Priester zum 70. Geburtstag, 2007, 543–556

Rädler, M.: Rechtsbehelfe des Käufers eines Unternehmens oder einer unternehmerischen Beteiligung gegen den Verkäufer im deutschen und französischen Recht, 2004, 204 S.

Reiss, G./Schneider, T.: Die Delaware Series Limited Liability Company – eine Einführung, RIW 2007, 10–16

Ren, J.: La protection juridique des inventions dans les relations commerciales entre la France et la Chine, 2007, 592 S.

Richter, J. C.: Die Dritthaftung der Abschlussprüfer 2007, 318 S.

Die von Paschke betreute Hamburger Dissertation behandelt das Thema rechtsvergleichend und unternimmt Untersuchungen auch des englischen, US-amerikanischen und kanadischen Rechts. Auf dieser Grundlage spricht sich der Autor für eine unbegrenzte Dritthaftung aus Auskunftsvertrag oder einem vertragsähnlichen Verhältnis (§§ 311 II, 241 II, 280 I BGB) außerhalb der gesetzlichen Pflichtprüfung aus, um vor dem Hintergrund der europäischen Rechtsvereinheitlichung mit diesem dogmatischen Zugriff im deutschen Recht eine gemeinsame Basis mit dem englischen Recht zu finden (Red.).

Rühl, G.: Der nachvertragliche Entschädigungsanspruch des französischen Handelsvertreters, RIW 2007, 743–752

Schanze, E.: Gesellschafterhaftung für unerlaubte Einflussnahme nach § 826 BGB: Die Trihotel-Doktrin des BGH (zu BGH, Urt. v. 16. 7. 2007, Az. II ZR 3/4), NZG 2007, 681–686

Schanze, E.: Sanktionen bei Weglassen eines die Haftungsbeschränkung anzeigenden Rechtsformzusatzes im europäischen Rechtsverkehr (zu BGH, Urt. v. 5. 2. 2007, Az. II ZR 84/05), NZG 2007, 533–536

Stuphorn, F.: Bankhaftung für Kreditauskünfte im deutschen und französischen Recht, 2005, 375 S.

Van Hulle, K./Gesell, H. (Hrsg.): European Corporate Law, 2006, 398 S.

Vorpeil, K.: Neuere Entwicklungen im englischen Handels- und Wirtschaftsrecht, RIW 2007, 752–767

Vossius, O.: Die Europäische Privatgesellschaft – Societas Europaea Privata, EWS 2007, 438–444

Weber, R.: International E-Trade, IntLawy 2007, 845–872

Wolff, J.: Trust, Fiducia und fiduziarische Treuhand, 2005, 387 S.

Wouters, J./de Meester, B.: The World Trade Organization – A legal institutional Analysis, 2007, 301 S.

Das Werk informiert klar und sicher über die World Trade Organisation. Zielgruppe sind Studenten und Praktiker, die einen Zugang zum WTO-System suchen. Das Werk hält dabei auch wissenschaftlich interessante Einsichten bereit (Red.).

Zeller, B.: CISG and Unification of International Trade Law, 2007, 116 S.

Zeller, B.: Damages under the Convention on Contracts for the International Sale of Goods, 2005, 247 S.

Das empfehlenswerte Werk bietet eine dogmatisch sichere, vor allem aber auch praxisorientierte Analyse der Schadensberechnung nach dem CISG (Red.).

© Verlag Ernst und Werner Gieseking GmbH, 2021