Beschreibung

IPRax informiert über alle wesentlichen Entwicklungen im Bereich des grenzüberschreitenden Rechtsverkehrs. Ihr Ziel ist es, Forum der Wissenschaft und Praxis zu sein und der Rechtspraxis verläßliche Informationen, schnelle Orientierung und prägnante Argumentationshilfen zu bieten. Sie weist frühzeitig auf rechtliche Neuerungen hin. Gesetzgebungsvorhaben werden kritisch begleitet, um rechtzeitig auf Fehlentwicklungen hinzuweisen. IPRax erfasst das gesamte Privat- und Verfahrensrecht. Die Zeitschrift hat in den letzten Jahren einen Schwerpunkt im Bereich des Vertrags-, Vermögens-, Wirtschafts- und Verfahrensrechts einschließlich des internationalen Schiedsrechts herausgebildet, ist aber zugleich auch weiterhin dem internationalen Familien- und Erbrecht verpflichtet.

Abhandlungen geben einen systematischen Überblick über Rechtsgebiete, Rechtsprechungsrichtlinien sowie neue Staatsverträge, europäische Verordnungen und nationale Gesetze oder sie widmen sich einzelnen Rechtsfragen vertieft. In dem Rechtsprechungsteil werden alle einschlägigen Entscheidungen des EuGH und des BGH sowie wichtige oder interessante der unterinstanzlichen Gerichte abgedruckt. Die dazugehörigen Entscheidungsrezensionen verhelfen zu einem besseren Verständnis. In der Rechtsprechungsübersicht weisen die Herausgeber in Kurzanmerkungen auf weitere Entscheidungen hin. Der Blick ins Ausland informiert über für den deutsche Wirtschafts- und Rechtsverkehr beachtenswerten Entscheidungen ausländischer Gerichte, neue ausländische Gesetze und Rechtsentwicklungen. Wichtige und schwer zugängliche Normtexte wie etwa ausländische IPR-Gesetze werden als Materialien (regelmäßig in deutscher Übersetzung) veröffentlicht. Mitteilungen berichten über Konferenzen und anderes. Die Rubrik Internationale Abkommen dokumentiert Neuerungen im Bereich der einschlägigen, für den deutschen Rechtsverkehr relevanten Staatsverträge. Die Schrifttumshinweise geben eine weit über Deutschland und Europa hinausgreifende Übersicht über die bedeutsamen Veröffentlichungen im internationalen und ausländischen Recht. Sporadisch werden Buchbesprechungen einzelner Werke gebracht. Neueste Informationen beschließen jedes Heft.

© Verlag Ernst und Werner Gieseking GmbH, 2017